«

»

Okt
25

Ich will deinen Input!

Symbolbild: Mann mit ausgestrecktem Zeigefinger I want your content – immer her damit! (Bild von Chris Owens unter CC-BY)

Vor einiger Zeit wurde ich auf die Antwort der Grünen Thüringen auf eine Anfrage der Piraten aufmerksam gemacht. Nachdem ich darüber gebloggt hatte und das ganze daraufhin in Twitter rumging, landete es irgendwie bei Fefe, anschließend bei Heise TP und auch die Zeitungen in Thüringen griffen das Thema auf und ich wurde sogar auf eine weitere Antwort hingewiesen.

Seitdem stelle ich mir die Frage, ob mein Blog in dieser Kausalkette nur hilfreich oder unabdingbar war. Geschadet hat das Bloggen darüber aber sicherlich nicht. Mein Blog ist in der „Piratosphäre“ bestens vernetzt und wird anscheinend bereits auch von Nicht-Piraten gelesen.

Ich persönlich will das Fünkchen Aufmerksamkeit, dass ich im Wasserglas erzeugen kann, in Zukunft öfter sinnvoll und vor allem politisch sinnvoll nutzen. Ich frage mich zum Beispiel, ob es nicht noch mehr Geschichten gibt, die es Wert sind in meinem Blog behandelt zu werden. Gibt es noch mehr Themen und Ereignisse, die wir Piraten aufgrund des Tagesstresses einfach übersehen? Ich fände es schade, wenn Informationen und Geschichten, die vielleicht wichtig sind nicht weiterverbreitet werden, weil es schlicht am Transportmedium fehlt, das Aufmerksamkeit bekommt.

Ich will dem entgegenwirken! Ganz im Fefe-Style würde ich mich über eure Hinweise freuen, insbesondere bei den Kernthemen der Piraten. Vor allem über Dinge die für Piraten interessant sind, aber derzeit nicht die verdiente Aufmerksamkeit bekommen. Ich würde allerdings noch einen Schritt weiter gehen: Ich nehme auch Gastbeiträge an! Natürlich werde ich mir vorbehalten nur das zu veröffentlichen, was thematisch zu diesem Blog passt – aber die Gastbeiträge müssen nicht immer voll und ganz meine Meinung widerspiegeln!

Du willst für ein Positionspapier zum Thema XYZ werben? Du willst die Piraten über INDECT aufklären? Du möchtest darüber berichten, wo gerade die EU wieder in die Freiheit unseres Netzes eingreifen will – weil es scheinbar übersehen wird? Dann schick mir deine Links, Tipps, Hinweise oder gleich einen ganzen Gastbeitrag!

Mit mir Kontakt aufzunehmen ist ganz leicht! Viele Möglichkeiten findest du im Impressum oder verwende einfach das Kontaktformular. Ich freue mich auf deinen Input!

Ähnliche Artikel

2 Kommentare

3 Pings

  1. Flecky sagt:

    Hehe… die meisten Piraten bloggen doch selber. 😉

    1. benjamin.stoecker sagt:

      Die Frage ist da eher: Wie viele lesen dann auch diese Blogs? 🙂

  1. Netzsperren 3.0 – Ein appellistischer Essay | Under Skull and Bones sagt:

    […] Dies ist ein Gastartikel von Julia Schramm. Sie ist Censilia-Beauftragte des Bundesvorstandes der Piratenpartei. Der Text steht unter CC-BY-NC-SA mit Namensnennung “Julia Schramm”. Ich bin für Gastbeiträge immer offen. […]

  2. Aus “Under skull and bones” wird “Freiheitsworte” | Freiheitsworte sagt:

    […] den vielen Kommentaren und Flattr Klicks von euch bedacht zu werden. Und natürlich bin ich für Ideen, Themen und Gastbeiträge jederzeit […]

  3. Guttenberg, Piraten und der Fluch des “geistigen Eigentums” | Freiheitsworte sagt:

    […] Der Beitrag wurde als Replik für Zeit-Online geschrieben, dort allerdings abgelehnt. Ich bin für Gastbeiträge immer offen. Fotomontage: Guttenberg – ein Pirat? Bild: Original World Economic Forum – […]

Schreibe einen Kommentar