Kategorienarchiv: Gastbeitrag

Jan
13

Sieben Thesen zum Urheberrecht

Der öffentliche Diskurs um das Urheberrecht nimmt täglich an Fahrt auf. Die Schlacht um die Deutungshoheit von Verwertungsrechten an Immaterialgütern und geistig kreativen Schöpferleistungen wird auf dem Feld der Unterhaltungsbranche ausgetragen und das Urheberrecht als Alibi vorgeschützt.

Mrz
04

Guttenberg, Piraten und der Fluch des „geistigen Eigentums“

Karl-Theodor zu Guttenberg hat seinen Posten geräumt. Es wird Zeit, die Geschehnisse um das Plagiat seiner Doktorarbeit aufzuarbeiten. Die Frage wer ihn schließlich zu Fall brachte, wird nie zu einer einheitlichen Antwort kommen. Man kann sich aber sicher sein, dass es sich nicht um eine politische Schmutzkampagne handelte, auch wenn das seine immer noch treuen Fans gerne so hätten. Niemand hat Guttenberg etwas unterstellt, musste man auch nicht, die Fakten liegen klar und eindeutig auf dem Tisch, zusammengetragen nicht zuletzt von unzähligen Freiwilligen über das Netz.

Feb
12

Gastbeitrag: Von der Revolution in Italien

Italien steht – bisher noch nahezu unbemerkt von der Öffentlichkeit – kurz vor einem historischen Umbruch. Es gibt seit Wochen Proteste. Seit letztem Wochenende hat sich die Lage zugespitzt. Ganz Italien wird in diesen Tagen und Wochen von massiven Demonstrationen überrollt.

Jan
13

Netzsperren 3.0 – Ein appellistischer Essay

Die Netzsperren sind wieder da. Und so brennen die Bürgerrechte lichterloh und kaum einer scheint es zu merken. Zumindest abseits der üblichen Verdächtigen. So traf sich ein Teil jener Verdächtigen während des 27C3s in Berlin nachts um 1 Uhr und versuchte eine internationale Kooperation und Unterstützung herzustellen, denn brennen tun die digitalen Bürgerrechte grundsätzlich immer und überall. Und in den verschiedensten Formen.

Okt
28

Hartz Fear von antiprodukt

Zahlreiche Berichte über das Leben, welches keines mehr ist, dank Hartz4, gibt es schon, hier noch ein total Subjektiver: Im Sommer 2010 schloss ich meine Berufsausbildung “erfolgreich” ab. Diese war zu großen Teilen nach einer mehrjährigen Odyssee mit Praktika, Minijobs und einem FSJ Kultur aus Vernunftsgründen von mir begonnen worden.